Die Geschichte Hotel Heiderhof

Die Geschichte des Hotels reicht bis ins Jahr 1788 zurück und erzählt von den vielen verschiedenen Eigentümern, die alle ihre Spuren in der Entwicklung des Hotels im Laufe der Jahre hinterlassen haben.


Klicken Sie hier, um das große Fotoalbum anzuzeigen

1788 – 1971: Wie alles begann

Unser Haus befindet sich mitten im herrlichen Westerwald. Eingerahmt von Mischwäldern und einem benachbarten Rotwildfreigehege, welches über einen Bestand von ca. 20 Tieren verfügt. Wir haben uns einen der idyllischsten und schönsten Plätze ausgesucht und möchten diesen mit Ihnen – unseren Gästen – teilen. Ein Ort, ein Haus mit Geschichte. Erbaut um 1788 als Bauernhof  mit Milchviehwirtschaft, stetig gewachsen und entwickelt unter dem Einfluss der Familie Peter Heinz. Diese lebten hier mit 9 Kindern, 4 Kühen, 2 Schweinen und 30 Hühnern.

Im Wald nahe der Autobahn 3 steht ein Denkmal aus dem 1. Weltkrieg. Ein Denkmal errichtet für 2 Brüder der Familie. Diese starben auf dem Rückweg von Linz zum Heiderhof mitten im Winter. Zu dieser Zeit herrschte eine der schwersten Hungersnot. Die beiden machten sich zu Fuß auf den Weg nach Linz um Brot zu holen. Völlig entkräftet gerieten sie, auf dem Heimmarsch, in einen schweren Schneesturm. Sie starben in Hörweite ihres Zuhauses. In der Nacht bevor sie erfroren gefunden wurden hörte der Vater seltsames irres Gelächter aus dem Wald und wunderte sich darüber. Als man die beiden fand fehlte kein Stück des Brotes.

1936 – Die Gründer des Hotels Heiderhof

Von jeher wurden diejenigen, welche am Küchenfenster des Heiderhof vorbei wanderten, mit einem Glas Milch versorgt.1932 kam die Tochter, Elisabeth mit ihrem Ehemann Hermann Rüth auf die Idee Zimmer an Feriengäste zu vermieten. So wurde aus dem  Hof eine Herberge. Die allerersten Gäste des „Heiderhof“ kamen aus Köln und blieben 3 Wochen. Untergebracht wurden diese im Schlafzimmer des Ehepaares Rüth. Diese zogen in die Scheune und schliefen im Heu. Die Übernachtung im Schlafzimmer inklusive Frühstück wurde mit 3,10 DM pro Nacht berechnet. Es gab weder Strom noch fließend Wasser. Hinter dem Haus im Wald

befand sich ein Brunnen. Von hier wurde täglich das Wasser geholt. Gewärmt wurde es auf zwei Öfen im Haus. Mit diesen wurde u. a. das gesamte Haus geheizt.. Im Jahre 1940 verpachtete der Nachbar, Graf von Nesselrode, ein Brunnen. Dieser war mit einer elektrischen Pumpe versehen und beförderte das Wasser bis zum Haus. Nun wurde es fortschrittlich im Heiderhof. Dier ersten selbstgebauten Toiletten und Duschen befanden sich im Wald hinter dem Haus. 1949 verstarb Hermann Rüth und sein Sohn Hubert übernahm den Heiderhof. Es war mühsam für die neue Generation. Neben seinem Haupterwerb, der Landwirtschaft. baute er unermüdlich an seinem kleinen Hotel Heiderhof. So entstanden 10 Fremdenzimmer mit 24 Betten. Im Anschluss daran bauten sie einen langgezogenen Anbau auf der Vorderseite des Hauses – der Schankraum. Bis heute ist hier die Bar und der Gastraum untergebracht.

1970 verkaufte die Witwe von Hubertus den Heiderhof an einen Mann aus Köln – Buccelli. Er erweiterte die Zimmer um Duschen und Toiletten auf dem Gang der jeweiligen Etage im Altbau und drei weitere Fremdenzimmer.

1972 übernahm die Familie Uhl den Heiderhof mit 13 Fremdenzimmern. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten wurde das Hotel weit über die Grenzen des Westerwaldes und Köln bekannt. Die örtlichen Begebenheiten mussten Schritt für Schritt ausgebaut und angepasst werden. Angefangen werden musste mit der Wasserversorgung, welche zu dieser Zeit einzig und alleine durch einen kleinen Brunnen erfolgte. Der Druck auf den Wasserleitungen reichte in der Regel nie aus und mühsam wurden Wassereimer quer durch den Wald in den Heiderhof geschleppt . Sonntags, am Hauptgeschäftstag des kleinen Hotels mit Ausflugs-restaurant, lief der Brunnen meist trocken und die umliegenden Feuerwehren befüllten diesen gerne. Meist gegen eine Runde Bier und Jägerschnitzel. 1976 wagten die Uhl´s den ersten großen Um- und Anbau hinter dem Haus. Die bestehenden Zimmer blieben zum Teil erhalten oder wurden vergrößert und mit eigenem Bad versehen. Zudem fanden 6 neue Zimmer mit eigenem Bad Platz. Aus der ehemaligen Terrasse wurde ein Speisesaal. Unter diesem sollte ursprünglich ein Schwimmbad entstehen. Die weltweite Ölkrise veranlasste die Eheleute Uhl dazu ihre Pläne zu ändern und anstelle des Schwimmbades eine Kegelbahn zu bauen.

Das Waldhotel Heiderhof erwachte aus seinem „Dornröschenschlaf“ und erfreute sich stetig wachsendem Zuspruch. 1980 mussten sich die damaligen Betreiber etwas Neues einfallen lassen, denn die Urlauber dieser Zeit flogen mit wachsender Begeisterung in den Süden um ihren Urlaub zu verbringen. Der Westerwald kam aus der Mode. Die Lösung dieser Zeit war der Wochenendausflugstourismus sowie Tagungen und Seminare. Hierfür reichten weder die Bettenkapazität noch die vorhandenen Gasträume. Also wagten die Uhl`s sich an das 2. Bauvorhaben. Es entstand ein eindrucksvolles Haus in Chalet Architektur mit 22 Hotelzimmern. Ausgestattet mit Bad, und überwiegend eigenem Balkon. Im Keller befanden sich 2 Tagungsräume und eine Kellerbar „Zum Wilddieb“. Diese gab dem „Traumhaus“ der Familie Uhl bis heute seinen Namen  – Wilddieb.

In Übung gekommen entstand 1988 auf der Westseite des Heiderhof der damalige Waldfügel. 13 Hotelzimmer mit Bad, die privaten Wohnräume der Familie und aus den alten Garagen des Hauses wurden die dringend benötigten Wirtschaftsräume wie Waschküche, Mangel- und Bügelzimmer, Anlieferungs- und Lagerräume.

Renate & Oswald ‘ Ozzie’ Uhl

1993 wurde dann das letzte Bauprojekt der Familie Uhl realisiert – der Südflügel. 2 große Säle, welche in 5 Tagungsräume unterteilt  werden konnte, sowie 10 Hotelzimmer mit Bad und Balkon, 2 behindertengerechten Hotelzimmer mit Bad und Balkon und außerdem eine neue große Toilettenanlage im Verbindungsbau zwischen Altbau und Südflügel entstanden und fanden regen Zuspruch.

Die ehemalige Scheune mit Stall ist Anfang1990 abgebrannt und wurde in kleinerem Umfang wieder aufgebaut. Hier wurden bis 2007 abwechselnd Bullen, bis zu 100 Hausschweine, 150 Hühner, die Reit- und Kutschpferde sowie Kaninchen gehalten. 3 Rotwild- und 1 Schwarzwildfreigehege entstanden und werden teilweise bis heute von Familie Uhl erhalten. Das Waldhotel Heiderhof war 35 Jahre ein Begriff für gute Küche mit einem großen Wildangebot und hausgemachter Wurst und Schinken.

Die Senioren der Familie Uhl plante 1998 die Übernahme des Waldhotel Heiderhof durch ihre Tochter. Leider erkrankte diese und die Übernahme wurde aufgeschoben. In den folgenden Jahren beschloss die Familie Uhl das Waldhotel Heiderhof zu verkaufen. Die erfolgreiche Veräußerung dauerte bis ins Jahr 2007. Leider trennten sich die Käufer und schlossen den Heiderhof bereits 18 Monate später – im Frühjahr 2009.

Wir haben das Waldhotel Heiderhof ende 2013 erworben. Zu dieser Zeit stand das Haus 4 Jahre leer und machte einen erschütternden Eindruck. In den kommenden Jahren möchten wir aus dem Heiderhof das machen was er einst war. Ein Haus mit Gesicht und Seele mitten in gepflegter Umgebung. Dazu gehört der Komfort der Zeit ebenso wie die Grünanlagen mit unterschiedlichen Tieren, Pflanzen und Eindrücken. Ein Ort an dem es immer etwas zu entdecken, zu erfreuen und zu erleben gibt. Kurzum ein Ort an dem wir und unsere Gäste sich gerne aufhalten und rundherum wohl fühlen.

2014 haben wir die Tradition aufgenommen und renovierten den einstigen Waldflügel. Dieser wurde zum Westflügel und  aus den Doppelzimmern gestalteten wir geräumige, zeitgemäße Ferienwohnungen und Appartements in unterschiedlichen Größen. Sodass kleinere und größere Familien, Vereine und Verbände sich hier bei uns wohlfühlen und eine rundherum schöne Zeit in dieser herrlichen Gegend verleben können.

2016 sind auch wir auf den Geschmack gekommen unser Zuhause – den Heiderhof – so zu gestalten das er den Wünschen und Anforderungen unserer Gäste entspricht. Badezimmer werden renoviert. Die neue große, teils überdachte Südterrasse ist fertig  und die Grünfläche erhält eine Teichanlage mit 5 unterschiedlichen Becken, Wasserläufen und einem Mühlrad. Der Pavillon ist neu verkleidet und um den gesamten Heiderhof entsteht  2017 ein idyllischer beleuchteter Spazierweg.

2017 beginnen wir mit der Kernsanierung der „ältesten Zimmern“ im Altbau von 1976. Hier entstehen 5 gemütliche Zimmer mit neuen Badezimmern. Sobald der Winter sich verabschiedet hat vollenden wir den Spazierweg um den Heiderhof herum. Hierfür werden ca. 80 Meter Weg um den Wilddieb und den Südflügel angelegt und liebevoll gestaltet.

Der Südflügel erhält einen Besatz von Pflanzen.  Sie verleihen dem eindrucksvollen Gebäude einem ihm angemessenen Charakter und wunderschönen Anblick.

2018 – 2020
Alexandra ist erschöpft und wird krank. Jesus, einer der Mitarbeiter der ersten Stunde eröffnet uns das er 2019 in den Ruhestand gehen wird. Er ist einer der begabtesten Handwerker und selbstständig arbeitenden Mitarbeiter. Dazu kommt das große Problem gutes Fachpersonal zu finden. Die Branche leidet. Enjoy – ein Niederländischer Reiseveranstalter wird auf das Hotel Heiderhof aufmerksam und zeigt Interesse an einer Übernahme zum März 2019. Der alte Stall verwandelt sich langsam in ein Wohnhaus, damit auch wir uns in diesem wunderschönen Paradies niederlassen können. Vielleicht bereits 2020?

In Anbetracht der prekären Situation zeigt sich hier eine Lösung. Wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt die einzig mögliche. Alle Mitarbeiter müssen nun mit anpacken und in kürzester Zeit realisieren wir die letzten Vorgaben um unseren Heiderhof übergeben zu können. Die 11 Hotelzimmer und die Außentreppe wird fertig gestellt. Darüber hinaus pflanzt Fred unser Mitarbeiter u. a. für den Garten die restlichen Pflanzen und Stauden und vervollständigt den Bau der großen Teichanlage.

Anfang 2019 werden im Wilddieb mehr als 11 Duschen in den Badezimmern renoviert.

Es wurde geräumt, eingerichtet, tapeziert und gestrichen bis alles bereit war für die Übergabe an unseren Pächter zum 1. März 2019.

2020 Corona
1. Mai 2020 kann der Pächter leider keine Zahlungen mehr leisten. Er muss Insolvenz anmelden. Auch hier hinterlässt das Covid-19-Virus seine Spuren. Zum Glück nur finanziell. Wir entscheiden uns das Hotel Heidehof wieder selbst zu übernehmen und zur passenden Zeit zu öffnen.

18 Monate haben wir als Eigentümer im Hintergrund gearbeitet. Nun wollen wir wieder nach vorne und all unsere Gäste von Herzen willkommen heißen. 2020 und darüber hinaus?!?! Schauen wir was die Zeit uns bringt. Wir freuen uns auf Sie!
2020 und darüber hinaus?
Die Rezeption ist immer noch an ihrem alten Platz. Vielleicht gibt es eine neue Lösung? Das Leben ist dynamisch. Wir werden ein weiteres Stück Garten anlegen und bepflanzen. Der begonnene Bau des Stalls ist seit Ende 2019 dort und muss dringend verschönert werden. Der Innenausbau stellt uns noch vor einige Aufgaben bevor wir dort einziehen können. Aber wir sind im Training. Herausforderungen schrecken uns nicht.

Auf dem Heiderhof planen wir immer noch die Bar im Freien und es soll eine Bar in der Lounge entstehen.  Und … Sie lesen es, wir müssen warten bis wir dürfen, haben noch keinerlei Planungssicherheit und wissen wie viele andere auch nicht was auf uns zukommt, aber wir machen es:

Wir hoffen, in den kommenden Jahren in diesem kleinen Paradies neue Geschichte für zukünftige Generationen zu schreiben. Mit vielen Dank an Jaap, Joke und Jesus.

Wir werden 2021-22 sagen: Das Haus hat seinen früheren Glanz wiedererlangt!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass die Website für den Besucher besser funktioniert. Darüber hinaus verwenden wir Cookies für unsere Webstatistiken. Cookies sind kleine Textdateien, die im Internetbrowser oder vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Benutzers gespeichert werden. Wenn der Benutzer eine Website besucht, wird möglicherweise ein Cookie im Betriebssystem des Benutzers gespeichert. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers ermöglicht, wenn die Website erneut besucht wird. Sie können in Ihren Browsereinstellungen in Internet Explorer, Safari, Firefox oder Chrome angeben, welche Cookies Sie akzeptieren und welche Sie ablehnen möchten. Wo genau sich diese Einstellungen befinden, hängt davon ab, welchen Browser Sie verwenden. Verwenden Sie die "Hilfe" -Funktion in Ihrem Browser, um die gewünschten Einstellungen zu finden. Wenn Sie bestimmte Cookies nicht akzeptieren, können Sie einige Funktionen auf unseren Websites nicht nutzen.

Schließen